Alle unter Ich verschlagworteten Beiträge

Innerlich – Die Reise zu dir #1

In den letzten Monaten habe ich mich viel gefragt und manchmal ganz verschiedene Antworten gefunden. Vielleicht kann ich etwas davon teilen. Vielleicht kann ich die Geschwindigkeit in deinem Alltag ein bisschen bremsen und dich und mich dazu ermutigen, öfter mal innezuhalten. Um zu erkennen, um sich zu öffnen oder um loszulassen. Ich kann nur anders auf das Außen blicken, wenn ich zuerst nach Innen sehe. Schau doch auch mal, was da so bei dir los ist. Niemals hätte ich gedacht, wie anstrengend so eine 40 Stunden Woche tatsächlich ist, wenn man versucht, nach der Arbeitszeit noch andere Dinge zu tun. Die Idee, an den Abenden mein Französisch aufzufrischen, habe ich schon nach wenigen Tagen verworfen. Ich scheitere schon daran, alle Freunde und meine Familie regelmäßig anzurufen.

Es ist Sonntag: Zeit für dich

Zeit für sich nehmen ist gar nicht so selbstverständlich wie es klingt. Wann hast du dir das letzte Mal so richtig Zeit für dich genommen? Dich mit dir auseinandergesetzt oder dir bewusst etwas gegönnt? Zeit für sich nehmen bedeutet nicht, sich abends völlig fertig aufs Sofa zu legen und fernzusehen oder zwischendurch eine halbe Stunde Mittagsschlaf zu halten, um dann gleich wieder gestresst weiterzuarbeiten. Es bedeutet nicht, mal schnell was zu Essen, während du deine Mails abrufst oder dir den Pullover, an dem du schon ein paar mal vorbeigelaufen bist, kurz vor Ladenschluss zu kaufen und dann im Schrank zu vergessen.